Ein Sommer in Sommerby

Das Ganze beginnt mit einem gehörigen Schreck! Marthas, Mikkels und Mats’ Mutter ist bei einer Dienstreise in Amerika schwer verletzt worden. Und ihr Papa ist von dieser Nachricht so schockiert, dass er die Geschwister zur Oma verfrachten will, während er selbst nach New York fliegt. Der Haken an der Sache? Die Kinder kennen diese Oma überhaupt nicht – der Kontakt wurde vor langer Zeit abgebrochen. Als sie in dem alten kleinen Haus ankommen, das einsam auf einer Landzunge liegt, ist auch klar, warum. Die Oma empfängt sie mit vorgehaltenem Gewehr und ausgesprochen wenig Begeisterung. Und sie hat weder Internet, noch Telefon oder Fernseher! Vom Plumpsklo und Wasser aus der Pumpe ganz zu schweigen. Doch dann entwickelt sich der Sommer ganz anders als gedacht.

Kirsten Boie / Verena Körting (Ill.), Oetinger Verlag, 14,- €